Es ist unfassbar ungerecht, dass viele Menschen in unseren Kiezen 50-70% ihres monatlichen Nettoeinkommens für die Miete ausgeben müssen.

Wir wollen, dass zukünftig nur noch durchschnittlich 30% des Nettoeinkommens für Miete drauf gehen. Deswegen müssen wir die Mieten senken! Ein ganz wichtiger Schritt ist der Volksentscheid „Deutsche Wohnen & Co enteignen“. Wir sind stolz, dass wir gemeinsam mit vielen tausend Menschen in Berlin über 350.000 Unterschriften gesammelt haben, so dass es jetzt am Tag der Wahl, am 26.09.2021 auch zu diesem Volksentscheid kommt. Wir wollen Artikel 15 des Grundgesetzes erstmalig in Deutschland anwenden und diese 250.000 Wohnungen von Deutsche Wohnen, Vonovia, Akelius, ADO/ Adler Group und wie sie alle heißen zwangsweise zurück kaufen und in einer Anstalt öffentlichen Rechts organisieren. Bei allen Vonovia Wohnungen können wir dann die monatliche Miete sofort um 250 Euro senken. So viel zahlt Vonovia nämlich durchschnittlich monatlich pro Wohnung an Dividende an ihre Aktionäre.

Das kommunale Vorkaufsrecht müssen wir stärken!  Das bedeutet bei Bekanntwerden des Verkaufs muss der Bezirk sofort alle landeseigenen Wohnungsbaugesellschaften, mögliche Genossenschaften und die betroffenen Mieter:innen direkt anfragen, um einen solidarischen Kauf und damit das Entziehen des Wohnhauses aus dem Kapitalmarkt innerhalb der kritischen zwei Monate erfolgreich umzusetzen. Hierbei braucht es auf Landesebene eine verstärkte Finanzstrategie und den Willen und den Mut viel mehr Häuser auf diese Weise zu retten.

Hausgemeinschaften, wie z.B. die Koloniestraße 10, müssen zukünftig so gestärkt werden, dass es erfolgreich gelingt, diese Häuser zu kaufen und in die kollektive Verwaltung und Verantwortung der dort Wohnenden zu geben!

Lasst uns unsere Stadt zurück holen, denn die Häuser sollen denjenigen gehören, die darin wohnen!